In einer Zeit, die von bahnbrechenden Veränderungen in der Agrar- und Lebensmittelindustrie geprägt ist, präsentierte die innovate!convention wegweisende Entwicklungen aus den beiden Sektoren, die die Zukunft der Ernährung und Landwirtschaft maßgeblich beeinflussen werden.

Am Donnerstag, dem 23.11.2023, öffnete das Alando Palais seine Türen für über 700 Besucher:innen, darunter Startups, Vertreter:innen aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie Studierende – alle mit einem gemeinsamen Interesse an zukunftsweisenden Innovationen.

Motto: Shaping a sustainable future for agrifood

„In einer Welt, die mit knapper werdenden Ressourcen und dem spürbaren Klimawandel konfrontiert ist, rückt die Bedeutung nachhaltiger Lösungen für die Agrar- und Lebensmittelindustrie immer stärker in den Fokus“, betont Felix Willert, Projektleiter innovate!. Unter dem Motto „Shaping a sustainable future for agrifood“ setzte sich die innovate!convention für die Schaffung einer nachhaltigen Perspektive für Produktion, Handel und Konsum von Lebensmitteln ein. „Unser Ansatz ist es, durch Innovationen neue Wege aufzuzeigen, wie der Wandel zu mehr Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette gelingen kann“, fügt Felix Willert hinzu. Die innovate!convention bietet eine Plattform für den konstruktiven Dialog.

FOOD: Auf dem Weg zu alternativen Proteinen und nachhaltigen Herstellungsverfahren

Die Speaker-Sessions beleuchteten die neuesten Trends und Projekte von alternativen Proteinen bis zu innovativen Produktionsverfahren. In der Session „Hidden Champion meets Innovation: Unsere Transformation im Food-Sektor“, gab Jörn Leogrande faszinierende Einblicke in die Entwicklungen des Unternehmens Heristo. Ein weiteres Highlight war die Paneldiskussion zum Thema KI und Automatisierung in der Ernährungswirtschaft mit Wirtschaftsminister Olaf Lies, Henning Müller vom DFKI, Christian Kircher von LI-food, Jörg Brezl von SLA und Florian Stöhr, Geschäftsführer Seedhouse.

AGRAR: Digitale Revolution und ganzheitliche Betrachtung vom Feld zur Gabel

„Der Fokus der Speaker-Sessions lag darauf, gemeinsam die Herausforderungen in der Agrarbranche anzugehen und innovative Lösungsideen zu entwickeln“, betont Florian Stöhr. „In der Paneldiskussion mit dem Titel „Grüner Acker, sauberer Tank: Die Zukunft alternativer Kraftstoffe in der Landwirtschaft“ diskutierten Expert:innen der Agrarbranche spannende Konzepte für alternative Antriebstechnologien in der Landtechnik“, fügt er hinzu. Zudem standen spannende Diskussionsrunden zu Themen wie optimierte Trocknungsverfahren für Nutzhanf, die Zukunft der Landwirtschaft mit Drohnen und KI-Objekterkennung sowie gesunde Stadtbäume durch Sensoren und KI auf der Tagesordnung.

Projektmesse und Workshops

Besucher:innen fanden auf der Projektmesse die optimale Anlaufstelle, um sich über die neuesten Innovationen von Startups oder Unternehmen wie Coppenrath und Wiese, slashwhy oder Ernst & Young zu informieren. Hier bot sich die Gelegenheit zu lebhaften Gesprächen, dem Probieren von Innovationen im Food-Bereich und dem Testen von brandneuen Prototypen aus dem Agrarsektor. Erstmals wurden in diesem Jahr auch Workshops angeboten. Die Session der Andreas Hermes Akademie mit dem Titel „Shared Leadership: Teilst du schon oder bunkerst du noch?“ gab spannende Einblicke zur Teamentwicklung. Denn selbst die besten Ideen brauchen ein konstruktives und innovatives Umfeld, damit sie erfolgreich umgesetzt werden.

Awardnight

Das Abendprogramm begann mit einem Interview mit Peter Wesjohann, dem Vorstandsvorsitzenden der PHW-Gruppe. Dieser blickte auf den Wandel der Fleischwirtschaft und den expandierenden Markt von alternativen Proteinen. Die PHW-Gruppe ist der führende Produzent von Geflügelprodukten in Deutschland mit einem Umsatz von über 3 Mrd. EUR. Im Jahr 2020 führte das Unternehmen die Marke „Green-Legend“ als vegetarische Alternative ein.

Ein weiteres Highlight des Abends war die Keynote von Deniz Ficicioglu, Gründerin des Startups Bettaf!sh, die die Entwicklung ihres Unternehmens von der Idee bis zur erfolgreichen Gründung mit den Zuhörer:innen teilte.

Nach einem großartigen Vorentscheid auf dem Food-Future-Day der Hochschule Osnabrück und auf der Agritechnica in Hannover erhielten jeweils drei Startups aus dem Food- und Agrarsektor die Möglichkeit, ihre Geschäftsidee vor einem interessierten Fachpublikum zu pitchen. Nach einem spannenden Zuschauer-Voting und der Entscheidung einer Fachjury ging der German Agri Startup Award an Nature Robots.

Nature Robots fördert die regenerative, ökologische und insbesondere kleinteilige Landwirtschaft durch KI und Robotik im Einklang mit der Natur und dem Menschen. PlantMap (Powerful Long-term Autonomous Navigation Towards Monitoring Agricultural Plants) ist ein Projekt des DFKI Niedersachsen in Osnabrück und umfasst ein Gründungsvorhaben im Rahmen des EXIST-Forschungstransfers, bei dem mit Hilfe eines autonom navigierenden Roboters eine zeitlich sowie räumlich hochaufgelöste, dreidimensionale Pflanzenkarte einzelner Pflanzen sowie ganzer Beete zur Unterstützung der ökologischen Landwirtschaft entwickelt wird.

Marmorkrebs durfte den German Food Startup Award mit nach Hause nehmen.

Das Gründerteam hat ein fortschrittliches Aquakultur-System für die Produktion von Krebsfleisch entwickelt, das nur minimale Mengen an Wasser, Energie und Futtermitteln benötigt. In Kombination mit hochmodernen grünen Bioraffinerie für die automatisierte Verarbeitung von Muschelabfällen wird ein Zero-Waste-Ansatz geboten. Dabei wird Chitin als biologisch abbaubare Kunststoffe gewonnen.

Nicht nur die begehrten Trophäen wechselten die Besitzer. Die Gründer:innen erhielten zudem jeweils 3.000 € Preisgeld für ihr außerordentliches Engagement. Unterstützt wurde die diesjährige Preisverleihung des German Agri Startup Awards von unserem Partner der AGRAVIS Raiffeisen AG.

Aftershowparty

Auf der Aftershowparty klang der Tag in großartiger Atmosphäre aus, es wurden die frisch geknüpften Kontakte vertieft und die Gewinner:innen der Awards gefeiert. Jetzt freuen wir uns bereits auf den Start der innovate!convention im nächsten Jahr – bis dahin!

Aftershowparty

Auf der Aftershowparty klang der Tag in großartiger Atmosphäre aus, es wurden die frisch geknüpften Kontakte vertieft und die Gewinner:innen der Awards gefeiert. Jetzt freuen wir uns bereits auf den Start der innovate!convention im nächsten Jahr – bis dahin!

Focus!Session

Nutri-score und Energielabel! Gesunde und Nachhaltige ernährung?

Start: 11:00 Uhr
Ende: 11:55 Uhr
Bühne: Club

In der ersten Session werden wir uns mit zwei Produktlabel für Lebensmittel beschäftigen. Prof. Dr. Berkemeyer von der Hochschule Osnabrück wird uns Einblicke über die Ernährungswissenschaftliche Seite des Nutri-Scores geben, der bereits seit einigen Jahren auf immer mehr Produkten im Supermarkt zu finden ist. Dr. Sarah Kühl von der Georg-August-Universität Göttingen arbeitet am Lehrstuhl, der den Auftrag der Bundesregierung zur Entwicklung und Erprobung eines Klimalabels erhalten hat. Sie wird über den aktuellen Stand des Projekts, die Herausforderungen eines Klimalabels und die möglichen Abgrenzungen zu bereits genutzten Labeln sprechen. Im Anschluss wird Dr. Clara Mehlhose vom DIL über die aktuellen Erkenntnisse aus der Konsumentenforschung, insbesondere zum Nutri-Score, berichten.